Bei folgenden Symptomen sollten Sie hellhörig werden:

  • Obwohl Sie zu Hause fleißig mit Ihrem Kind üben, macht es immer wieder übermäßig viele Fehler?
  • Ihr Kind ist leicht ablenkbar und braucht sehr lange für seine Aufgaben?
  • Oder ist es zu schnell und erledigt seine Aufgaben schlampig und lustlos?
  • Ist seine Schrift krakelig und es kann beim Schreiben die Zeilen nicht einhalten?
  • Zeigt es evtl. schon Sekundärerscheinungen wie Schulunlust, Schulangst, Bauch- oder Kopfschmerzen, etc.?
  • Zeigt es Verhaltensauffälligkeiten?
  • Verhält es sich zunehmend aggressiv, zappelig oder sehr introvertiert?

Dann könnte eine LRS, Legasthenie oder eine Rechenschwäche bzw. Dyskalkulie vorliegen.

Mein Anliegen ist es, Ihrem Kind bei der Überwindung seiner schulischen Probleme zu helfen!

Ich will erreichen, dass Ihr Kind wieder gerne zur Schule geht und mit neuem Selbstbewusstsein Freude am Lernen zeigt. 

 

Was ist zu tun?

Zuerst sollten Sie die zuständige Lehrperson Ihres Kindes um ein ausführliches Gespräch bitten.

Der Hausarzt sollte kontaktiert werden. Bevor man an eine Legasthenie/ LRS/ Dyskalkulie/ Rechenschwäche denkt, sollten organische Ursachen für die Beschwerden Ihres Kindes ausgeschlossen werden.

 

Quelle: Dr.Astrid Kopp Duller (2008): Legasthenie- 

            Dyskalkulie!?

            KLL-Verlag, Dyslexia Research Center