Was ist der Unterschied zwischen Nachhilfe, Lerntraining und Lerntherapie?

 

 

Lerntraining ist keine Nachhilfe im klassischen Sinn, denn die Nachhilfe setzt am eher kurzfristigen Schließen von Wissenslücken an.

 

Wenn ein Schüler punktuell etwas nicht verstanden hat oder vielleicht krank war, ist Nachhilfe eine gute Möglichkeit. Sie sollte aber nicht zur Dauereinrichtung werden, denn wenn grundlegende Lernvoraussetzungen nicht gegeben sind, dann können mit Nachhilfestunden keine langfristigen Erfolge erzielt werden.

 

Lerntraining hingegen ist Hilfe zur Selbsthilfe, um dem Kind einen Zugang zu seinen eigenen Lernkompetenzen zu ermöglichen.

Dabei biete ich einen ganzheitlichen Ansatz, der auf neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung beruht. Ich gebe Ihrem Kind Strategien an die Hand, damit es leichter lernen kann und helfe ihm dabei abzuschalten und zu entspannen.

 

Lerntherapie und Lerntraining unterscheiden sich von der Ausführung her nicht. 

 

 

"Da Legasthenie lediglich von der WHO in der ICD-10 als Krankheit  definiert wird, aber keine Krankenkasse irgendeine Förderung auf pädagogisch-didaktischer Ebene bezahlt, sollte man davon Abstand nehmen, dass man im Zusammenhang mit einer Primärlegasthenie, ..., von Krankheit, ... oder gar Behinderung spricht, um einen definitiven Widerspruch zu verhindern. Deshalb ist auch ein Wort wie Heilmethode oder Therapie in diesem Zusammenhang nicht angebracht."

 

Zitat aus Dr. Astrid Kopp-Duller: "Der legasthene Mensch"

(Vorstandsvorsitzende des (EÖDL)